Donnerstag, 22. August 2019

Elektrisches Hintergrundsystem

Eine Alternative zu herkömmlichen Hintergrundsystemen bieten motorbetriebene Hintergrundsysteme für Wand bzw. Deckenmontage bzw. für Stativsysteme.  Statt der sonst üblichen Expander, die der Anwender händisch über eine Kette bewegen kann, besitzen elektrische Hintergrundsysteme motorbetriebene Expanderachsen, wobei jede Achse einen eigenen Motor besitzt.

Der Motor ist mit einem Steuergerät verbunden welches der Fotograf über eine Fernbedienung bzw. Funk-Fernbedienung ansteuern kann.  Wie ein solches motorbetriebenes System im Detail aussieht können Sie anhand des elektrischen 4-fach Hintergrundsystems von METTLE sehen.

Das motorbetriebene Hintergrundsystem umfasst folgende Komponenten:

1. Antriebsmotor mit Expanderachse rechts

2. Fernbedienung

3. Expanderachse für linke Seite

4. Steuerbox mit Funkempfänger

5. Vierfach-Wandhaken

Die Montage des Hintergrundsystems an der Decke erfordert merhere Schritte:

1.

Sie können für das Hintergrundsystem sowohl Hintergrundstoffe als auch Hintergrundkarton (bis zu vier unterschiedliche Arten gleichzeitig)  einsetzen. Benutzen Sie Metall- oder Aluminiumstangen (nicht im Lieferumfang) mit 2 Zoll Durchmesser und einer Wandstärke von 0,5 bis 1 mm. Befestigen Sie jeweils eine Expanderachse ohne Motor auf der linken Seite der Stange und eine Expanderachse mit Motor am rechten Stangenende.
Befestigen Sie den gewünschten Hintergrundkarton oder Hintergrundstoff auf der jeweiligen Stange und rollen Sie ihn zusammen.

2.

Befestigen Sie nun die beiden Vierfach-Wandhaken an der Decke (Wandbefestigung ist ebenfalls möglich). Der Wandhaken mit sechs Löchern auf der linken Seite, der Wandhaken mit den fünf Löchern auf der rechten Seite. Achten Sie auf eine genau parallele Ausrichung der Wandhaken und beachten Sie die Länge Ihrer Stangen. 

3.

Lösen Sie zunächst die beiden Schrauben an der Funkempfänger-Box. Befestigen Sie die Funkempfänger-Box an den beiden hinteren Auslegern des aus Ihrer Sicht rechts montierten Wandhakens - wie in der Abbildung gezeigt – auf der äußeren Seite. Nutzen Sie die dafür vorgesehenen Löcher. Ziehen Sie die Schrauben fest.

Die Funkempfänger-Box sollte nun so befestigt sein, dass die Querseite mit den vier Buchsen für die Verbindungskabel zu den einzelnen Motoren (A, B, C, D) nach vorne (in den Raum) zeigt.

4.

Die Motoren müssen später alle auf der rechten Seite – also auf derselben Seite wie die schon befestigte Funkempfänger-Box - sein.

5.

Hängen Sie die komplett mit Expander, Hintergrundstoff und rechtsseitig befestigtem Motor bestückten Stangen in die Wandhaken.

6.

Schließen Sie das Verbindungskabel des Motors an die mit dem jeweiligen Buchstaben gekennzeichnete Anschlussbuchse der Funkempfänger-Box an. Schliessen Sie das Netzkabel an. Legen Sie die Batterien in die Fernbedienung ein

7.

Mit den Tasten der Fernbedienung können Sie nun die Motoren ansteuern und den Hintergrund der einzelnen Querstangen auf- und  abbewegen.